Referat Rodeln (Staudinger Roman)

Birgit ist STAATSMEISTERIN!

Die Naturfreunde Reichraming gratuliert herzlich zu diesem Erfolg!!!

Bericht von Birgit:

 

Die österreichischen Staatsmeisterschaften im Kunstbahnrodeln wurden 27.12.2017 in Innsbruck/Igls ausgetragen.

 

Bei den Trainingsläufen am Vormittag gelang mir einer sehr gut, bei den anderen Beiden ließ ich leider in der Startkurve etwas Zeit liegen.

 

Beim ersten Rennlauf im Wettkampf haben meine Mitbewerberinnen starke Zeiten vorgegeben und die Latte somit sehr hoch gelegt. 

 

Wie in den Trainingsläufen habe ich die Startkurve nicht optimal erwischt und die Bande touchiert. Angespornt durch die vorgelegten Zeiten der anderen Starterinnen und den Fehler zu Beginn des Rennlaufs versuchte ich alles noch Mögliche aus dem Lauf rauszuholen und konnte dann doch noch einen guten Lauf ins Ziel bringen - und mit dem ersten Platz in den zweiten Durchgang starten. 

 

Im zweiten Lauf konnte ich die Führungsposition halten und somit meinen ersten Staatsmeistertitel erringen.

 

Wie Ihr euch sicher vorstellen könnt freue ich mich riesig über diesen Erfolg!

Neue Aktuelle Homepage von Platzer Birgit!!!

Birgit Platzer bei der WM in Königsee

INFO 12.Jänner 2016

Das erstes Rennen im Jahr 2016 ist absolviert.
Im Herbst hatte ich in Sigulda eine Einfahrwoche und ich hatte mich sehr schwer getan, in den 6 Trainingsläufen vor dem Weltcup hatte ich viele Fehler vom Herbst beheben können, aber in der Kurve 13 habe ich das timeing nicht gefunden und ich bin immer eine große Welle durchgefahren und in dir Kurve 14 War es eine Überdachung ob ich weiter fahre oder ob es sich nicht aus geht und ich stürzte , aber es ist immer gut gegangen bis auf den zweiten Rennlauf das bin ich in die 14 gestürzt aber auf der langen gerade könnte ich mich nacheinander auf die rodeln setzt und beendete das Rennen auf Platz 23. Der erste Rennlauf war sehr gut bis auf die Kurve 13 und 14 , trotz Fehler habe ich eine Steigerung vom Training gehabt.
Beim Nationencup hatten wir -23 Grad und beim weltcup -18.
So jetzt geht es auf nach Oberhof und es gibt die nächste Chance für zwei Weltcups (Weltcup und Sprintweltcup) an einem Wochenende.