Referat Wandern

Nußbaumer Thomas

4.Wanderung:                                                                                 Hengstpass-Weingartalm-Krestenberg-Ahorntal-Schaumbergalm-Ebenforstalm-Reichraming

3. Wanderung:                                                                                     Grandiose Wanderung von Kniebeiß-Gschwendalm-Ennserhütte-Almkogel-Dürrensteigkamm-Brunnbach in 2 Tagen

Nachdem wir 2 Autos beim Brunnbachschranken dorthin abgestellt haben, fuhren wir dann mit einem Auto zurück zum Kniebeiß, unserem Ausgangspunkt zu der 2-tägigen Wanderung.

Zu sechst marschierten wir dann zur Gschwendalm, weiter auf den Gamsstein und Danzersteig, wo wir dann nach 3 Stunden die Ennserhütte erreichten.

Zu später Stunde erlebten wir einen sagenhaften Sonnenuntergangsstimmung , die Wolken glühten förmlich...

Am nächsten Tag nach dem Frühstück marschierten wir um 7.40 Uhr Richtung Almkogel, unserem ersten Gipfel, weiter zum Wieser und Langenlackermauer. Herrliche Stimmung hier heroben. Weiter zum Ochsenkogel und rechts am Reiflinger Eck vorbei, mussten wir die letzten Höhenmeter bei der Hitze noch rauf auf den Hochzöbel. Nach genau 5 Stunden waren wir am letzten Gipfel. Dann erfolgte sogleich der lange Abstieg bis zum Brunnbachschranken!

Fazit:

Eine herrliche Höhenwanderung, die sich sehen lassen kann und die Panorama war einzigartig!

Nächstesmal gehen wir aber bis zur Bodenwies............

So. 7. Mai 2017                                                                             1.Wanderung auf den Steffkogel

Trotz der schlechten Wetterbericht trafen sich 6 Teilnehmer zu der ersten Wanderung am Ortsplatz ein. Dann fuhren wir mit dem Auto bis zu der Weißenbachbrücke, marschierten um 8.20 Uhr dann los auf den Themenweg rauf zum Steffkogel. Schön steil, aber nicht so extrem, schafften wir nach gut ca. 1 Std. und 45min. den Steffkogel, machten kurz Rast und gingen dann weiter auf der Straße Richtung Dukateneck, zwischendurch gingen wir auch auf den Grat. Bei der Hütte fing es leicht zum nieseln an, die aber wieder nachlas.

Hinunter durch den alten Wilden Graben Steig und dann auf den Buchensteig zurück zum Ausgangsplatz am Weißenbach Parkplatz! Da schien die SONNE....

Zu den Fotos und Berichten der letzten Jahre